Prothesen der oberen Extremitäten

Zurück...


Im Bereich der Prothetik der oberen Extremitäten wird mittlerweile eine Vielzahl an Lösungsmöglichkeiten angeboten. Dabei unterscheidet man prinzipiell zwischen passiver und aktiver Prothetik.

Passive Prothetik oder auch kosmetische Prothetik, dient der kosmetischen Versorgung des amputierten Bereichs, bietet jedoch keine unterstützenden Funktionen

Aktive Prothetik kann durch Zugbetätigung oder myoelektrisch greifende und beugende Funktionen ausführen und so das verlorene Gliedmaß bestmöglich ersetzen.


Prothesen der oberen Extremitäten im Überblick:





Finger- & Teilhandersatzprothesen

werden einerseits natürlich aus kosmetischen Gründen angefertigt, können aber auch funktionelle Funktionen übernehmen.

Dazu werden der Vierfinger- und Daumenteil gelenkig miteinander verbunden.

Durch die individuelle Anpassung, können diese Ersatzprothese meist kaum noch vom normalen Körperteil unterschieden werden.









Unterarmprothesen

können trotz verschiedener Amputationshöhen sowohl kosmetisch als auch funktionell eingesetzt werden.

Neue, moderene Systeme ermöglichen selbst bei kurzen Stümpfen das Anbringen der Prothese ohne Oberarmbefestigung.

 





Oberarmprothesen

können bei geeigneter Amputation sowohl kosmetische, als auch funktionelle Unterstützung bieten.

Dabei ist die Amputationshöhe entscheidend für den Haft der Prothese und die Eignung der funktionellen Systeme.

Dabei wird zwischen kosmetischen, zubetätigten, hybrid und myoelektrischen Prothesen unterschieden.

Die Stumpflänge, Muskelfunktionen und die persönliche Leistungsfähigkeit des Patienten sind für die Wahl des richtigen Systems entscheidend.






Schulterexartikulationsprothesen

sind Prothesen die im Bereich der Schulter angebracht werden.

Exartikulation bezeichnet hierbei die Amputation am Gelenk. Dies bedeutet, dass Knochen und Muskel meist verschont werden.

Diese Prothesen müssen jedoch immer mit einer Bandagenhaltung ausgestattet werden um einen sicheren Halt zu garantieren.

Je nach Muskelfunktion und Verwendbarkeit des Stumpef können kosmetische, zugbetätigte, hybride oder myoelektrische Systeme eingesetzt werden.